Premiere: Giga geht an News Corp., Game TV aus dem Rennen

Mittwoch, 22. April 2009 10:09
Premiere-Gebaeude.jpg

MÜNCHEN - Die Trennung der Premiere AG (WKN: PREM11) vom Spartenkanal Giga bindet das Unternehmen auch enger an Rupert Murdoch. Dessen News Corp. wird künftig Giga in das eigene Produktportfolio eingliedern. 

Bereits im März dieses Jahres hatte es erste Verkaufsgerüchte um Giga gegeben. Bis Ende März 2009 war Giga als Spartenkanal für Videospiele frei empfangbar, gleichzeitig sah sich der Sender aber auch einem steigenden Wettbewerbsdruck ausgesetzt. Bei Giga ging man seinerzeit davon aus, dass eine Präsentation des Angebotes im Internet und damit eine Trennung vom klassischen TV-Geschäft der richtige Schritt sei. Daher wurde auch Game TV, ebenfalls ein Spiele-Sender, der aber online aktiv ist, als wahrscheinlichster Kandidat für einen Kauf von Giga gesehen. Game-TV hatte damals bereits Interesse an Giga bekundet. Dabei seien besonders die Fans von Giga von Belang, da diese auch der Zielgruppe von Game TV entsprechen würden. Daher drängten alle Beteiligten auch auf eine rasche Entscheidung, um besonders Nutzer des Onlineportals von Giga nicht zu verunsichern. Durch eine Fusion, so hieß es im März, würden sich inhaltliche Überschneidungen beider Anbieter aufheben, auch das Geschäft mit Werbekunden könnte so neuen Schwung erhalten. 

Meldung gespeichert unter: Sky Deutschland

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...