Preise für Online-Werbung um 30 Prozent niedriger

Mittwoch, 23. Mai 2001 17:16

Dass der Online-Werbemarkt eingebrochen ist, ist nach der Gewinnwarnung von Yahoo kein Geheimnis mehr. Die Zahlen des britischen Researchhauses Jupiter MMXI zeigen, dass die Preise für Online-Werbung in den vergangenen 12 Monaten um 30 Prozent gesunken sind. Werbung kostete vor einem Jahr noch 30 Euro pro 1000 Pageimpressions, nun sind es noch 20 Euro. Die großen Online Werbeagenturen sind jedoch häufig in der Lage, bessere Preise zu bekommen.

Den Grund für den Preisverfall sehen die Analysten in dem starken Anstieg an vorhandener Werbefläche auf Internetseiten und in den großen Werbenetzwerken, die für den kleiner gewordenen Werbemarkt viel zu viele Angebote haben. Die Menge der unverkauften Werbefläche hat nach Schätzungen von Jupiter MMXI einen Wert von etwa 60 bis 70 Mio. Euro jeden Monat. Die Mehrheit der europäischen Publizisten verfügt über etwa 60 Prozent an Werbeflächen, die nicht verkauft werden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...