PR-Firma muss iTunes-Kritiken wieder entfernen

Montag, 30. August 2010 14:48
Apple

SAN FRANCISCO (IT-Times) - Die PR-Firma Reverb Communications und dessen Eigentümerin Tracie Snitker wurde nunmehr von den US-Regulierungsbehörde FTC angewiesen, geschriebene Kundenkritiken im Apple iTunes Store wieder zu entfernen.

Reverb hatte unter anderem positive Kundenkritiken im Bezug auf Videospiele veröffentlicht. Bei der FTC ist man der Meinung, dass es sich hierbei um unlautere Werbung handelt. Die kalifornische Reverb betreut insbesondere Videospielentwickler in Sachen Marketing. Zwischen November 2008 und Mai 2009 hatte Reverb verschiedene Kundenkritiken im iTunes-Store für Klienten veröffentlicht, um den Absatz der Spiele positiv zu beeinflussen. (ami)

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...