Powerline: RWE macht Internet möglich

Dienstag, 3. Juli 2001 11:41

RWE AG (WKN: 703712 <RWE.FSE> ): Der deutsche Energieversorger RWE hat am Montag seine Powerlinetechnologie offiziell auf dem Markt eingeführt. Powerline ist eine Übertragungstechnologie, bei der die vorhandenen Stromleitungen genutzt werden. Damit können Kunden Breitbandzugang zum Internet erhalten, ohne auf die Dienste der Telekommunikationsgesellschaften angewiesen zu sein. RWE hofft auf eine schnelle Verbreitung der Technologie, die unter dem Namen RWE PowerNet geführt wird.

RWE hat die Einführung schon mehrmals verschieben müssen, da es bei der Umsetzung der Technologie technische und rechtliche Probleme gab. Bis zum Jahresende erwartet das Unternehmen insgesamt 20.000 Kunden. Bis jetzt ist der Breitbandservice in der Stadt Mühlheim und Essen verfügbar. In der zweiten Jahreshälfte wird Powerline auch in den übrigen Städten der Ruhrregion verfügbar sein. In den kommenden drei Jahren sollen alle alten Bundesländer an Powerline angeschlossen sein. In Essen und Mühlheim sind bereits 7.000 Kunden registriert. Als weitere Stadt soll Köln hinzukommen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...