Plaut Aktiengesellschaft erleidet Umsatzeinbußen

Freitag, 7. Mai 2004 18:07

Plaut AG (WKN: 918703<PUT.FSE>): Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres hat die Plaut Aktiengesellschaft bei einem Umsatz von 16,5 Mio. Euro im Vorjahresvergleich Einbußen in Höhe von 67 Prozent erlitten. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag bei rund 0,5 Mio. Euro (Vorjahr 0,0 Mio. EUR). Nach Unternehmensangaben sei das Resultat jedoch auf die Veräußerung wesentlicher Geschäftsteile im Verlaufe des Jahres 2003 zurückzuführen. Die Vergleichbarkeit der Zahlen des Vorjahresquartals habe insoweit nur sehr eingeschränkte Gültigkeit.

Gegenüber dem vierten Quartal des Jahres 2003 beträgt die Ergebnisverbesserung 2,3 Mio. Euro, die EBIT-Marge lag bei rund drei Prozent.

Durch eine Rückführung der Bankverbindlichkeiten von 23,4 Mio. Euro Ende des ersten Quartals 2003 auf 5,6 Mio. Euro Ende des ersten Quartals 2004 konnte zudem eine Reduzierung der Zinsbelastung auf nunmehr 0,3 Mio. Euro für das 1. Quartal 2004 erreicht werden. Für das Gesamtjahr 2004 rechnet der Vorstand mit einem Umsatz in Höhe von 70 Mio. Euro und einer EBIT-Marge von fünf Prozent.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...