Phone House betreibt Shops für Deutsche Telekom

Freitag, 26. Mai 2006 00:00
Deutsche Telekom

MÜNSTER/BONN - Wo Deutsche Telekom AG (WKN: 555750) drauf steht, wird der Ex-Monopolist zukünftig nicht immer drin stecken. Der Telekommunikations-Service-Provider The Phone House (TPH) wird künftig Shops für die Bonner betreiben, schreibt die FTD.

„Der Betrieb fremder Geschäfte ist ein wesentlicher Schritt beim Umbau von TPH", sagte Geschäftsführer Dr. Ralf-Peter Simon dem Blatt. Am 10. Juni 2006 werde der erste Shop in Düsseldorf eröffnet, 100 weitere sollen bis Ende 2007 folgen. Dabei agiert TPH als White Label-Dienstleister. In den Shops wird nicht erkennbar sein, ob der Laden von der DTAG oder den Münsteranern betrieben wird. Für die Tochtergesellschaft des britischen Telefoneinzelhändlers Carphone Warehouse Plc. (WKN: 940015<C8D.FSE>) bedeutet dieser Schritt zugleich eine Änderung der Strategie. Wurden bislang Telekommunikationsdienstleistungen (Serviceprovider für Festnetz und Mobilfunk sowie technisches Zubehör) aller Art vermarktet, so folgt mit den aktuellen Entwicklungen ein Schwenk in der Ausrichtung des Unternehmens. Vom Prinzip her agiert TPH dann als Franchisenehmer und kann es sich sogar vorstellen, auch für andere Unternehmen in diesem Bereich tätig zu werden.

Meldung gespeichert unter: Telekommunikationsnetzbetreiber (Carrier)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...