Phoenix Solar verzeichnet Umsatzeinbruch, Verlust erhöht sich deutlich

Solardachanlagen

Donnerstag, 10. August 2017 15:47

SULZEMOOS (IT-Times) - Das deutsche Photovoltaik-Systemhaus Phoenix Solar AG hat heute die Zahlen für das zweite Quartal 2017 veröffentlicht und einen herben Umsatzrückgang vermelden müssen.

Phoenix Solar -Solarpark Jumilla

Der Umsatz der Phoenix Solar AG brach im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2017 regelrecht ein und lag bei knapp 28,52 Mio. Euro ein (Vorjahr: knapp 43,38 Mio. Euro).

Der Solartechnikanbieter wies ein Nettoergebnis in Höhe von minus 3,57 Mio. Euro (Vorjahr: minus 1,07 Mio. Euro) bzw. ein Ergebnis je Aktie von minus 0,48 Euro. (Vorjahr: minus 0,13 Euro) aus.

"Die Ergebnisse im ersten Halbjahr 2017 liegen unterhalb unserer Erwartungen, es muss aber berücksichtigt werden, dass es im Projektgeschäft immer wieder zu Umsatzverschiebungen kommt“, sagt Tim P. Ryan, Vorstandsvorsitzender der Phoenix Solar AG.

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...