Phoenix Solar rechnet mit starker Konsolidierung

Freitag, 21. Oktober 2011 10:48
Phoenix Solar

SULZEMOOS (IT-Times) - Das deutsche Solarunternehmen Phoenix Solar hat Stellung zu den gegenwärtig fallenden Preisen für Solarpanels genommen. Dabei schloss das Unternehmen auch eine starke Unternehmenskonzentration auf dem deutschen Solarmarkt nicht aus.

Wie die Phoenix Solar AG (WKN: A0BVU9) mitteilte, würden die sinkenden Preise vermehrt zu sinkenden Anschaffungen von Seiten der Käufer führen. Vermutlich, so das Unternehmen gegenüber der Nachrichtenagentur Bloomberg, würden viele Käufer auch eine weitere Senkung der Preise hoffen. „Die Preisspirale dreht sich weiter“, erklärte Phoenix Solar. Unsicherheiten im Markt und Zögern auf Seiten der Kunden hätten die Ergebnisse des Unternehmens in diesem Jahr stark beeinflusst. „Verträge mit einem Volumen von mehr als 100 Megawatt, die wir bereit waren, abzuschließen, wurden plötzlich annulliert.“

Meldung gespeichert unter: Phoenix Solar

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...