Phoenix Solar mit Finanzierungsproblemen - Aktienkurs stürzt

Dienstag, 3. April 2012 10:06
Phoenix Solar

SULZEMOOS (IT-Times) - Mit Phoenix Solar ist das nächste deutsche Unternehmen unmittelbar von der Fördergeld-Kürzung in der deutschen Photovoltaik-Branche betroffen. Nach einer Änderung des Restrukturierungsplans muss das Unternehmen jetzt eine Verzögerung bei den Finanzierungsverhandlungen hinnehmen.

Im Dezember des vergangenen Jahres hatte Phoenix Solar seinen Geldgebern einen Restrukturierungsplan, der auch die geplante Geschäftsentwicklung für die nächsten Jahre enthält, vorgelegt. Angesichts wegfallender Fördergelder durch den Beschluss der Bundesregierung allerdings, musste dieser jetzt angepasst werden. Folglich verzögern sich auch die Finanzierungsgespräche von Phoenix Solar. Man einigte sich mit den Konsortialbanken als auch den anderen bilateralen Kredit- sowie Avalgebern und Warenkreditversicherern auf ein verlängertes Stillhalteabkommen, damit die Verhandlungen, den neuen Plänen entsprechend angepasst, fortgeführt werden können.

Meldung gespeichert unter: Phoenix Solar

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...