Phoenix Solar bricht weiter ein

Donnerstag, 11. August 2011 10:10
Phoenix Solar

SULZEMOOS (IT-Times) - Die Phoenix Solar AG setzt auch im zweiten Quartal 2011 ihren Sturzflug weiter fort. Bei drastischen Umsatzrückgängen endete das Juniquartal mit einem deutlich negativen Nettoergebnis.

So brach der Umsatz der Phoenix Solar AG (WKN: A0BVU9) gegenüber dem zweiten Quartal des Vorjahres von 283,6 Mio. auf 108,4 Mio. Euro ein. Dies entspricht einem Umsatzrückgang um 61,8 Prozent. Auf das Segment Komponenten & Systeme entfielen 66 Prozent (Vorjahresquartal: 56,6 Prozent) der Erlöse. Es lag dabei mit einem Umsatzbeitrag von 72,2 Mio. Euro um 55 Prozent unter dem Vorjahreswert von 160,6 Mio. Euro. Das Segment Kraftwerke steuerte Umsatzerlöse in Höhe von 36,2 Mio. Euro bei, was einem Rückgang um 70,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert von 123 Mio. Euro entspricht.

Mit minus 9,4 Mio. Euro fiel das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) der Phoenix Solar AG im zweiten Quartal 2011 deutlich negativ aus. Ein Jahr zuvor hatte das deutsche Solarunternehmen noch ein positives EBIT von 22,3 Mio. Euro melden können. Die EBIT-Marge sank im gleichen Zeitraum von plus 7,9 auf minus 8,7 Prozent. Das Nettoergebnis verschlechterte sich von 15,9 Mio. Euro oder 2,38 Euro je Aktie auf minus 8,2 Mio. respektive minus 1,11 Euro je Anteilsschein.

Meldung gespeichert unter: Phoenix Solar

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...