Philips will EBITA bis 2010 verdoppeln

Montag, 10. September 2007 14:32
Koninklijke Philips

AMSTERDAM - Der niederländische Elektronikspezialist Royal Philips Electronics NV (WKN: 940602) will sein EBITA pro Aktie bis 2010 verdoppeln. Durch die eingeleiteten Maßnahmen im Rahmen des „Vision 2010“ Konzepts sehe man sich im Plan, eine EBITA-Marge von über 7,5 Prozent im laufenden Jahr zu erreichen, heißt es bei Philips.

Im Rahmen des angekündigten Restrukturierungskonzepts will Philips seine organisatorische Struktur weltweit weiter straffen. Insbesondere soll der Konzern in drei Kernsektoren unterteilt werden, um so die Profitabilität zu steigern und gleichzeitig in den jeweiligen Sektoren zum Marktführer aufzusteigen.

Unter anderem ist geplant, die Einheit Consumer Electronics (CE) und den Bereich Domestic Appliances and Personal Care (DAP) bis Januar in die Einheit Consumer Lifestyle zusammenzufassen. Die Einheit soll sich dann vornehmlich um den Bereich Unterhaltungselektronik kümmern. Die Einheit Consumer Healthcare Solutions soll mit Philips Medical Systems fusionieren, aus der dann die Einheit Philips Healthcare hervorgehen soll. Das dritte Geschäftssegment wird Philips Lighting sein.

Meldung gespeichert unter: Koninklijke Philips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...