Philips warnt vor miserablen Quartalszahlen

Dienstag, 10. Januar 2012 11:29
Koninklijke Philips

AMSTERDAM (IT-Times) - Philips hat heute vor den Zahlen für das vierte Quartal des vergangenen Geschäftsjahres gewarnt, die deutlich niedriger ausfallen werden als erwartet.

Als Begründung liefert die Kon. Philips Electronics N.V. (WKN: 940602) die schwache gesamteuropäische Wirtschaftslage und niedrige Kaufkraft der Bevölkerung. Vorabzahlen fürs Ergebnis gab das Unternehmen nicht bekannt, es erklärte nur, der Free Cash-Flow werde bei rund einer Mrd. Euro liegen. Im Vorjahr konnte Philips immerhin einen Free Cash-Flow von 1,2 Mrd. Euro verbuchen.

Ende Januar wird der weltgrößte Hersteller von Lichtquellen den gesamten Finanzbericht für das Quartal und das abgeschlossene Geschäftsjahr 2011 vorlegen. Dann wird man sehen, wie tief Philips wirklich gefallen ist. (lsc/rem)

Meldung gespeichert unter: Koninklijke Philips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...