Philips verkauft Geschäftsbereich an Arima

Montag, 9. Januar 2006 17:29

Arima Devices, Tochtergesellschaft der thailändischen Gesellschaft Arima Computer, spezialisiet auf die Herstellung optischer Speicherkomponenten, gab bekannt, dass man das optische Speichergeschäft von Royal Philips Electronics (WKN:) kaufen werde.

Der Abschluss der Verhandlungen sei für das Ende des ersten Quartals 2006 angestrebt, heißt es. Mit der Übernahme der Optical Pick-Up (OPU) Einheit würde Arima Devices Philips Forschungs- und Entwicklungszentren in Holland und Singapur, sowie die Herstellungsstandorte in Schanghai mit 790 Angestellten von Philips übernehmen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...