Philips senkt Prognose für Chip-Sparte

Freitag, 24. September 2004 13:32

KON. PHILIPS ELECTRONICS N.V. (WKN: 940602<PHI1.FSE>): Der niederländische Elektronikkonzern Philips musste heute die Prognose für das dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres im Bereich Halbleiter senken. Die Halbleitersparte von Philips stellt vor allem Chips für Fernsehgeräte und Mobiltelefone her. Für das dritte Quartal 2004 rechnet Philips derzeit mit einer Umsatz-Steigerung von 27 Prozent gegenüber dem entsprechenden Zeitraum des Vorjahres, im Vorquartalsvergleich werde der Umsatz jedoch wohl gleich bleiben. Für das kommende Jahr rechnet Philips mit einer allgemeinen Abschwächung der Halbleiterkonjunktur. Nach einem Wachstum von 26 Prozent werde der Umsatzanstieg im nächsten Jahr nur noch im einstelligen Prozentbereich liegen.

Noch im Juli hatte der Konzern mitgeteilt, er rechne im dritten Quartal zum Vorquartal mit einem - wenn auch geringen - Umsatzanstieg. Damals hatte Philips seinen Ausblick für den Umsatz in diesem Jahr mit einem Plus von 28 bis 29 Prozent im Vorjahresvergleich angegeben. (nab/rem)

Folgen Sie uns zum Thema und/oder via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...