Philips mit Halbleiter-Problemen

Freitag, 28. Januar 2005 16:23

EINDHOVEN - Der niederländische Elektronikkonzern Kon. Philips Electronic N. V. (WKN: 940602<PHI1.FSE>) hat seine Zahlen für das Jahr 2004 bekannt gegeben. Demnach wurde ein Gewinn von rund 2,6 Mrd. Euro erwirtschaftet. Im viertel Quartal 2004 betrug dieser 498 Mio. Euro.

Der Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr betrug nach Unternehmensangaben 9,179 Mrd. Euro, was einer Steigerung von zwei Prozent entspricht. Die Dollar-Schwäche schlug hier mit rund vier Prozent zu Buche. Der Gewinn im viertel Quartal des Vorjahreszeitraums belief sich noch auf 598 Mio. Euro. In der letzten Zahl zeigt sich, dass Philips vor allem ein Problem mit dem Absatz von mobilen Display-Systemen hat. Der Umsatz ging hier um 9,5 Prozent auf 1,35 Mrd. Euro zurück und belastet damit die Halbleiter-Sparte des Konzerns. Dementsprechend schrumpfte der Gewinn aus diesem Segment von 166 Mio. Euro im Vorjahr auf 46 Mio. Euro.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...