Philips macht 45 Mio. Euro extra

Freitag, 19. August 2005 10:54

EINDHOVEN - Der niederländische Elektronikkonzern Philips N.V. (WKN: 940602<PH1.FSE>) kann im laufenden Quartal einen außerordentlichen Gewinn von 45 Mio. Euro ausweisen. Das Unternehmen trennte sich vollständig von der Beteiligung an der dänischen GN Store Nord A/S.

Wie Philips gestern bekannt gab, beläuft sich der Erlös aus dem Verkauf der 6,8 Millionen Anteilsscheine auf 65 Mio. Euro. Dies entspricht der zuletzt gehaltenen Beteiligung von 3,1 Prozent. Mit diesem Verkauf verfolgt der Konzern weiterhin die Strategie, sich von Engagements, die nicht zum Kerngeschäft gehören, zu trennen.

Die Scheine seien über eine Bank am Markt platziert worden. Der Erlös wird als nicht steuerpflichtiger Gewinn in Höhe von 45 Mio. Euro im dritten Quartal verbucht. (ndi/rem)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...