Personalie: Festnetzchef verlässt Telekom Austria vorzeitig

Dienstag, 22. Juli 2008 12:31
Telekom Austria

Wie der österreichische Telekommunikationskonzern Telekom Austria mitteilte, werde Rudolf Fischer, Chef der Festnetzsparte und stellvertretender Vorstandsvorsitzender, Ende August zurücktreten. Fischers Vertrag hätte noch bis 2011 Gültigkeit gehabt, allerdings seien persönliche Gründe für den früheren Rücktritt verantwortlich.

Fischer ist allerdings mit Telekom Austria noch ein weiteres Jahr mit einem Konsulenten-Vertrag verbunden. Fischer war zunächst bei Alcatel und später bei United Telecom Investment tätig, bevor er im November 1998 Vorstandsdirektor der Telekom Austria wurde. Hier war er für Technik und Betrieb verantwortlich. Seit Dezember 2001 leitete er den gesamten Festnetz-Bereich. Diese Funktion übernimmt ab 1. September zumindest vorerst Konzernchef Boris Nemsic, der zudem auch CEO der Mobilkom Austria ist.

Meldung gespeichert unter: Telekom Austria

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...