Personal-Exodus bei Uber geht weiter: President Jeff Jones schmeißt nach nur sechs Monaten hin

Personal-Probleme: Uber President Jeff Jones schmeißt hin

Montag, 20. März 2017 09:50
Uber Jeff Jones

SAN FRANCISCO (IT-Times) - Uber steckt offenbar in der internen Krise. Nachdem bereits Wachstums-Manager Ed Baker seinen Hut nahm, hat nun auch Uber President Jeff Jones hingeschmissen.

Jeff Jones war erst im Herbst 2016 von Target zu Uber hinzugestoßen und war seither als President und Leiter für das Ridesharing-Geschäft von Uber verantwortlich. Jones ersetzte Ryan Graves, der aktuell den Uber-Lieferdienst UberEverything leitet.

Nach einem Bericht von Re/code zufolge, gab es zuletzt offenbar Differenzen im Hinblick darauf, wie Uber geführt werden soll. Zuletzt sah sich Uber einer Sexismus-Debatte gegenüber, Uber-Chef Travis Kalanick musste sich nach einem Disput mit einem Uber-Fahrer öffentlich entschuldigen.

Meldung gespeichert unter: Mitfahrgelegenheit (Ride Sharing)

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...