PCCW legt Buyout-Pläne ad acta

Donnerstag, 23. April 2009 17:05

Der Hongkonger Telekomspezialist PCCW hat nach Angaben von PCCW-Chairman Richard Li seine Buyout-Pläne verworfen. Ursprünglich wollte Li das Unternehmen für rund 15,9 Mrd. Hongkong-Dollar bzw. 2,0 Mrd. US-Dollar übernehmen und privatisieren.

Hintergrund war unter anderem auch ein Gerichtsentscheid vom Vortag, wobei ein Hongkonger Gericht eine vorherige Entscheidung eines niedrigeren Gerichtes kassierte, welches den Buyout zuvor genehmigt hatte. Zuletzt war Li auch auf Grund seines Übernahmeangebotes in die Kritik geraten. Einige Banken bezeichneten dieses als zu niedrig und legten den Aktionären von PCCW nahe, der Übernahme nicht zuzustimmen.

Meldung gespeichert unter: PCCW

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...