PCCW-Aktien auf neuen Jahrestief

Montag, 15. Januar 2001 16:03

Die Aktien des Internet- und Telekomunternehmens Pacific Century CyberWorks (NYSE: PCW) fallen schon seit drei Tagen auf immer neue 12-Monats Tiefstände. Die Kursverluste werden von Befürchtungen verursacht, dass die britische Cable & Wireless Teile ihres Anteils am Unternehmen verkaufen könnte.

Cable & Wireless hat im Rahmen der Übernahmen der Tochtergesellschaft Cable & Wireless HKT durch PCCW einen Anteil von 15,3% an dem Hongkonger Unternehmen erhalten. Am 21. Februar läuft die Lock-Up Periode für Cable & Wireless aus. Dann kann das Unternehmen seine Anteile an PCCW wieder verkaufen. Investoren befürchten, dass Cable & Wireless dann rund die Hälfte seines Anteils verkaufen könnte. Analysten warnten daher vor einem Kauf der Aktien von PCCW, da diese Unsicherheit die Aktien noch weiter belasten werde. In der näheren Zukunft besteht für den Aktienkurs von PCCW kein Erholungspotential. Ein Analyste von SG Securities sagte sogar, dass er erst Erholungspotenzial für die Aktien sieht, wenn C&W ihren Anteil verkauft haben.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...