PC-Hersteller wollen Auftragsvolumen drastisch senken

Donnerstag, 4. Dezember 2008 09:45
HP_PC.gif

NEW YORK - In Erwartung weltweit sinkender PC-Absatzerlöse, planen weltweit führende PC-Hersteller wie Hewlett-Packard (HP), Dell, Acer und Asustek Computer offenbar ihr Bestellvolumen im ersten Quartal 2009 drastisch zu senken. Dies berichten Komponentenhersteller aus Taiwan, so der Branchendienst DigiTimes.

Zuvor hatten die Marktforscher des Hauses IDC bereits ihre PC-Absatzprognose zurückgenommen. Die IDC-Experten rechnen demnach in 2009 mit einem Rückgang des weltweiten PC-Umsatzes von 5,3 Prozent auf 267 Mrd. US-Dollar. Zuvor stellten die IDC-Analysten noch einen Zuwachs von 4,5 Prozent in Aussicht. Bei den Auslieferzahlen erwarten die IDC-Analysten ein Plus von 3,8 Prozent im nächsten Jahr, nachdem die Marktforscher zunächst mit einem Auslieferplus von 12,4  Prozent gerechnet hatten.

Meldung gespeichert unter: Hewlett Packard (HP)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...