PayPal will Ende März einige Gebühren erhöhen

Online-Zahlungsdienste

Montag, 13. Februar 2017 08:12
PayPal Holdings Inc.

SAN JOSE (IT-Times) - Das Bezahlen von Waren über das Internet via PayPal könnte künftig noch etwas teurer werden. PayPal will am 29. März 2017 einige Gebühren anheben.

Ein entsprechendes Update hat PayPal auf seiner Seite veröffentlicht. Demnach steigen insbesondere die Wechselgebühren bei Fremdwährungen von 2,5 auf 3,0 Prozent. Damit werden PayPal Bankkunden etwa drei Prozent mehr bezahlen müssen als bei einer Bank, wenn diese Geld international umtauscht.

Die Standard-Transaktionsgebühr für Verkäufer außerhalb der USA soll von 3,9 auf 4,4 Prozent steigen, zuzüglich der bestehenden Fixgebühr basierend auf der jeweiligen Währung. Die Standardgebühr für In-Store-Transaktionen außerhalb der USA soll von 3,7 auf 4,2 Prozent steigen.

Meldung gespeichert unter: Online-Payment

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...