Payment: Was ist vom Börsenneuling PayPal zu erwarten?

Online-Payment: PayPal visiert Umsatzmarke von 10 Mrd. Dollar an

Donnerstag, 23. Juli 2015 12:58
PayPal_Logo.gif

(IT-Times) - Die ehemalige eBay-Tochter PayPal notiert seit Montag eigenständig an der Börse. Im Zuge der ersten Notierungen zwischen 38 und 40 US-Dollar wird der Online-Zahlungsdienst bereits mit mehr als 46 Mrd. US-Dollar an der Börse bewertet.

eBay-Wachstumsmotor an der Börse
Für viele Anleger ist PayPal sehr interessant, galt das Unternehmen als eigentlicher Wachstumsmotor im eBay-Konzern. Im vergangenen zweiten Quartal 2015 wies PayPal einen Umsatz von 2,3 Mrd. US-Dollar aus, ein Plus von 16 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Ohne Wechselkursverschiebungen hätte der Umsatz sogar um 19 Prozent zugelegt.

Das abgewickelte Nettozahlungsvolumen kletterte um 20 Prozent auf 66 Mrd. US-Dollar, wobei insbesondere das Geschäft mit Händlern (Merchant Services) um 27 Prozent zulegte.

Und hier liegt nach Meinung vieler Beobachter die große Chance für PayPal Holdings (Nasdaq: PYPL, WKN: A14R7U), denn die Zahlungsindustrie befindet sich im Wandel.

Wurde der Großteil des Zahlungsverkehrs in den vergangenen Jahrzehnten vor allem von Banken und anderen Finanzinstitutionen abgewickelt, suchen immer mehr Händler nach Alternativen - und hier kommt PayPal ins Spiel.

PayPal: Alternative zu traditionellen Zahlungsdiensten
Mit 169 Millionen aktiven Nutzern und 10 Millionen Händlern ist PayPal bereits eine starke Marke und genießt entsprechendes Vertrauen, wenn es um die Online-Abwicklung von Zahlungen geht.

Nicht zuletzt durch die jüngste Übernahme des Geld-Transferservices Xoom hat PayPal seine Ambitionen nochmals unterstrichen. Das Unternehmen will zu einer echten Alternative von Banken und Kreditkartenfirmen wie Visa avancieren.

Meldung gespeichert unter: Online-Payment

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...