Patentstreit: Microsoft soll 75 Mio. Dollar an Alcatel zahlen

Mittwoch, 20. Juli 2011 15:47
Microsoft Logo (2014)

SEATTLE (IT-Times) - Seit Jahren schwellt ein Patentstreit zwischen dem Redmonder Softwarekonzern Microsoft und dem französischen Telekomausrüster Alcatel-Lucent. Nachdem eine Jury in San Diego Microsoft zu einer Schadensersatzzahlung von 358 Mio. Dollar verurteilt hat, nachdem das Gericht es als erwiesen ansah, das Microsoft Alcatel-Patente mit seinem Outlook-Programm verletzt hat, hatte ein US-Berufungsgericht mangels Beweise das Urteil wieder verworfen und den Fall zur Neuverhandlung an die Gerichte zurückgewiesen.

Nunmehr ist eine Schadensersatzzahlung von 65 bis 75 Mio. Dollar als fairer Vergleichswert im Gespräch, meldet Bloomberg . Damit könnte der Fall dann endlich zu den Akten gelegt werden, vorausgesetzt beide Parteien stimmen zu. (ami)

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...