Patentstreit: Garmin kommt mit blauem Auge davon

Satellitennavigation

Freitag, 13. Juli 2012 17:10
Garmin

OLATHE (IT-Times) - Der amerikanische GPS-Spezialist Garmin hat einen Patentstreit gegen die Ambato Media LLC verloren. Das Unternehmen muss Schadensersatz zahlen. Auswirkungen auf das Produktsortiment oder gar auf das Geschäft wird das Urteil jedoch nicht haben.

Eine Jury im Eastern District of Texas befand, dass die Garmin International Inc., eine vollständige Tochtergesellschaft der Garmin Ltd. (Nasdaq: GRMN, WKN: A1C06B), mit der Verwendung von MSN Direct Services in den produzierten Navigationsgeräten gegen das Patentrecht verstößt, da Ambato Media das Patent an diesem Service hält. Bereits im Januar dieses Jahres hatte Garmin den Service aus dem eigenen Produktportfolio genommen. So muss Garmin nun 500.000 Dollar Schadensersatz an die Ambato Media zahlen.

Meldung gespeichert unter: Garmin

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...