Patentstreit: Apple fordert von Samsung mehr als 1,5 Mrd. Dollar

Smartphones & Tablets

Donnerstag, 20. Dezember 2012 08:02
Samsung Unternehmenslogo

NEW YORK (IT-Times) - Der Patentstreit zwischen Apple und Samsung steuert offenbar auf einen neuen Höhepunkt zu. Apple fordert nunmehr zusätzlich eine halbe Mrd. US-Dollar von Samsung, nachdem es US-Richterin Lucy Koh abgelehnt hatte, Samsung-Smartphones aus den US-Läden zu verbannen, berichtet der Business Insider.

Zwar hatte eine Jury festgestellt, dass Samsung sechs Apple-Patente verletze, allerdings sei es nicht im öffentlichen Interesse, die entsprechenden Samsung-Geräte aus den Läden zu verbannen, so Richterin Koh. Die betreffenden Komponenten spielen nur eine geringe Rolle in Samsung-Telefonen, argumentiert die Richterin. Nachdem eine Jury Apple Ende August eine Schadensersatzsumme von 1,05 Mrd. Dollar zugesprochen hat, fordert Apple nunmehr weitere 536 Mio. US-Dollar von Samsung. Die Südkoreaner hingegen fordern, dass die Schadensersatzsumme um mehr als 600 Mio. Dollar reduziert wird. Eine Entscheidung zu dem Fall steht noch aus. (ami)

Meldung gespeichert unter: Samsung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...