Patentstreit: Apple fordert von Samsung mehr als 1,5 Mrd. Dollar

Smartphones & Tablets

Donnerstag, 20. Dezember 2012 08:02
Samsung Unternehmenslogo

NEW YORK (IT-Times) - Der Patentstreit zwischen Apple und Samsung steuert offenbar auf einen neuen Höhepunkt zu. Apple fordert nunmehr zusätzlich eine halbe Mrd. US-Dollar von Samsung, nachdem es US-Richterin Lucy Koh abgelehnt hatte, Samsung-Smartphones aus den US-Läden zu verbannen, berichtet der Business Insider.

Zwar hatte eine Jury festgestellt, dass Samsung sechs Apple-Patente verletze, allerdings sei es nicht im öffentlichen Interesse, die entsprechenden Samsung-Geräte aus den Läden zu verbannen, so Richterin Koh. Die betreffenden Komponenten spielen nur eine geringe Rolle in Samsung-Telefonen, argumentiert die Richterin. Nachdem eine Jury Apple Ende August eine Schadensersatzsumme von 1,05 Mrd. Dollar zugesprochen hat, fordert Apple nunmehr weitere 536 Mio. US-Dollar von Samsung. Die Südkoreaner hingegen fordern, dass die Schadensersatzsumme um mehr als 600 Mio. Dollar reduziert wird. Eine Entscheidung zu dem Fall steht noch aus. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Samsung und/oder Telekommunikation via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Samsung

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...