paragon AG: negatives Periodenergebnis trotz Umsatzverbesserung

Dienstag, 5. August 2008 12:18
paragon

DELBRÜCK - Die paragon AG (WKN: 555869), ein deutscher Anbieter von Systemlösungen, veröffentlichte gestern die Geschäftszahlen zum ersten Halbjahr 2008. Trotz Steigerung des operativen Ergebnisses, sank der Periodenüberschuss.

Der Umsatz der paragon AG verbesserte sich von 54,1 Mio. Euro im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2007 um 11,8 Prozent auf 60,5 Mio. Euro. Das Automotive-Segment verzeichnete hierbei einen Anteil von 82,7 Prozent im Vergleich zu 80 Prozent im Vorjahr. Der Umsatz in diesem Geschäftsfeld stieg um 15,7 Prozent von 43,2 Mio. Euro auf 50 Mio. Euro an. Dagegen ging der Erlös im Bereich Electronic Solutions (inkl. Gebäudetechnik) in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres um 3,6 Prozent auf 10,4 Mio. Euro zurück. paragon sieht den Grund hierfür in der Auftragslage am US-Standort und dem schwachen Dollarkurs. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verbesserte sich von 9,5 Mio. Euro im Vorjahr auf 11,2 Mio. Euro. Das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) stieg von vier Mio. Euro auf 4,8 Mio. Euro in 2008 an. Dagegen sank das Periodenergebnis von 697 000 Euro auf 482 000 Euro ab. Das Ergebnis je Aktie betrug zwölf Cent (Vorjahr: 17 Cent).

Meldung gespeichert unter: paragon

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...