Pandora Media übertrifft Erwartungen deutlich - CEO erklärt Rücktritt

Streaming-Radio

Freitag, 8. März 2013 10:17
Pandora.gif

OAKLAND (IT-Times) - Amerikas führender Internet-Radioanbieter Pandora Media hat im vergangenen vierten Fiskalquartal 2013 die Markterwartungen der Analysten nach einem Umsatzsprung übertreffen können. Pandora-Aktien klettern nachbörslich um rund 20 Prozent.

Gleichzeitig erklärte Pandora Media CEO Joseph Kennedy seinen Rücktritt. Der 53-jährige Kennedy fungierte seit 2004 als Chairman, CEO und President des Internet-Radiospezialisten. Für das vergangene vierte Fiskalquartal 2013 meldet Pandora Media (NYSE: P, WKN: A1JH3M) einen Umsatzsprung um 54 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 125,1 Mio. US-Dollar. Die Umsätze von mobilen Endgeräten zogen um 111 Prozent auf 80,3 Mio. US-Dollar an.

Insgesamt verlor Pandora Media im jüngsten Quartal 14,6 Mio. US-Dollar oder neun US-Cent je Aktie, nach einem Verlust von 8,2 Mio. Dollar oder fünf US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen blieb unter dem Strich ein Nettoverlust von vier US-Cent je Aktie übrig. Analysten hatten zuvor nur mit Einnahmen von 123 Mio. Dollar sowie mit einem Nettoverlust von fünf US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Pandora Media

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...