Panasonic zieht Olympus aus dem Dreck

Unterhaltungselektronik

Mittwoch, 6. Juni 2012 11:09
Panasonic

OSAKA (IT-Times) - Panasonic investiert über eine halbe Milliarde US-Dollar in Anteile des Kameraherstellers Olympus - für das krisengeschüttelte Unternehmen ein Glücksfall.

Bereits vergangene Woche war das Gerücht kursiert, Olympus wolle eigene Anteile an Panasonic oder Sony verkaufen, um die eigene Finanzposition zu stärken. Doch auch Panasonic ist keine Goldgrube: Das Fernsehgeschäft geht bergab, weshalb der Hardwarekonzern kürzlich Tausende Mitarbeiter entließ. Nun will man verstärkt auf die Gesundheitsbranche mit stabileren Umsätzen setzen. Olympus ist nach Angaben der Financial Times Deutschland Weltmarktführer im Bereich medizinischer Endoskope.

Eine Stellungnahme zum Thema lehnten sowohl Olympus als auch die Panasonic Corp. (WKN: 853666) bisher ab. (lsc/rem)

Meldung gespeichert unter: Panasonic

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...