Panasonic muss weiterhin herben Verlust ausweisen

Unterhaltungselektronik

Freitag, 10. Mai 2013 16:20
Panasonic 3D-Plasma

OSAKA (IT-Times) - Die Panasonic Corp. hat die Zahlen für das Geschäftsjahr 2013, das Ende März 2013 endete, bekannt gegeben. Dabei ging der Umsatz leicht zurück und soll auch im gerade angelaufenen Geschäftsjahr 2014 weiter rückläufig sein.

Im Gesamtjahr 2013 erwirtschaftet der japanische Elektronikkonzern einen Umsatz von 7,3 Billionen Yen, der damit um sieben Prozent zurück ging. Das operative Ergebnis hingegen verbesserte sich um 268 Prozent auf 160,9 Mrd. Yen. Das Nettoergebnis lag bei minus 754,3 Mrd. Yen gegenüber einem Verlust von 772,2 Mrd. Yen in 2012. Den größten Umsatzanteil erzielte Panasonic im Bereich Appliance. Hier verbesserte sich der Umsatz um einen Prozent auf 1,55 Billionen Yen. Im Bereich Automotive Systems legte der Umsatz um 20 Prozent auf 782,9 Mrd. Yen zu und auch im Segment Eco Solutions stieg der Umsatz leicht. In den Bereichen Systems & Communications, AVC Networks, Energy und Industrial Devices war der Umsatz hingegen rückläufig.

Meldung gespeichert unter: Panasonic

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...