Palo Alto Networks entdeckt Hintertür in Cooldpad-Produkten

Sicherheitsrisiken bei Smartphones

Donnerstag, 18. Dezember 2014 13:50
Palo Alto Networks logo

SANTA CLARA (IT-Times) - Der US-Sicherheitsspezialist Palo Alto Networks hat eine Hintertür in Android-Geräten des chinesischen Smartphone-Herstellers Coolpad entdeckt. Die Hintertür „CoolReaper“ betrifft rund 24 Android-Modelle des chinesischen Herstellers und damit mehr als 10 Mio. Nutzer.

CoolPad gilt als der viertgrößte Smartphone-Hersteller in China. Offenbar wurde die Hintertür „CoolReaper“ mit Absicht von Coolpad installiert und gewartet. Durch die Hintertür könnte potenziell schädlicher Code ausgeführt werden, warnt man bei Palo Alto Networks. Die Hintertür könnte auch den chinesischen Mobile Security Spezialisten Qihoo 360 belasten, der jüngst erst ein Joint Venture mit Coolpad geschlossen hatte und 400 Mio. Dollar in das Projekt investieren will. (ami)

Meldung gespeichert unter: Smartphone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...