PalmOne nach Zahlen schwächer

Freitag, 17. Dezember 2004 08:45

Der weltweit führende PDA-Hersteller palmOne (Nasdaq: PLMO<PLMO.NAS>, WKN: 729798<PLV1.FSE>) kann im vergangenen Novemberquartal die Erwartungen der Analysten erfüllen. Dennoch zeigen sich die Aktien der Gesellschaft in New York mit einem Minus von mehr als 14 Prozent nachbörslich deutlich leichter.

Für das vergangene zweite Fiskalquartal 2005 meldet palmOne einen Umsatzsprung auf 376,2 Mio. US-Dollar, ein Plus von 38,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Dabei erwirtschaftete das im kalifornischen Milpitas ansässige Unternehmen einen Nettogewinn von 24,7 Mio. Dollar oder 48 US-Cent je Aktie, nach einem Plus von 2,6 Mio. Dollar im Jahr vorher.

Ausgenommen einmaliger Sonderbelastungen ergibt sich ein operativer Gewinn von 27,2 Mio. Dollar oder 53 US-Cent je Aktie, womit palmOne die Erwartungen der Analysten erfüllen konnte. An der Wall Street hatte man im Vorfeld mit Einnahmen von rund 373,2 Mio. Dollar und mit einem operativen Plus von 53 US-Cent je Aktie kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...