Palm verteidigt ausspionieren von Nutzerinformationen

Montag, 17. August 2009 09:08
Palm

NEW YORK (IT-Times) - Der US-Smartphonehersteller Palm hat seine Geschäftspolitik verteidigt, wonach das Palm Pre einmal täglich Nutzerinformationen an den Hersteller übermittelt. Dies erfolge innerhalb der allgemeinen Geschäftsbedingungen und sei notwendig, um das Handy weiter zu verbessern, heißt es bei Palm.

Palm Pre Entwickler Joey Hess hatte zuvor aufdeckt, dass über das neue Palm-Betriebssystem webOS derzeit Informationen über den Aufenthalt des Nutzers, sowie Infos über die genutzten Anwendungen und deren Abstürzte an Palm übertragen werden. (ami)

Meldung gespeichert unter: Palm

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...