Palm verkauft mehr Smartphones - Verluste steigen

Freitag, 19. September 2008 10:01
Palm

SUNNYVALE - Der US-Smartphone- und Handheld-Spezialist Palm (Nasdaq: PALM, WKN: A0ETPB) bleibt trotz steigender Verkaufszahlen weiter in den roten Zahlen. Im vergangenen ersten Fiskalquartal 2009 stiegen die Verluste sogar nochmals an, allerdings fielen diese niedriger aus, als von Analysten erwartet.

Für das vergangene Augustquartal meldet Palm einen Umsatzanstieg auf 366,9 Mio. Dollar, nach Einnahmen von 360,8 Mio. Dollar im Jahr vorher. Der Verlust summierte sich dabei zunächst auf 41,9 Mio. Dollar oder 39 US-Cent je Aktie, nach einem Minus von 841.000 Dollar im Jahr zuvor.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen musste Palm zuletzt einen Nettoverlust von 12,8 Mio. Dollar oder 12 US-Cent je Aktie hinnehmen, während Analysten im Vorfeld mit einem Minus von 18 US-Cent je Aktie bei Einnahmen von 325 Mio. Dollar gerechnet hatten.

Meldung gespeichert unter: Palm

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...