Palm überrascht mit positiven Zahlen

Mittwoch, 25. Juni 2003 09:03

Der PDA-Hersteller Palm (Nasdaq: PALM<PALM.NAS>, WKN: 765833<PLV1.FSE>) kann für das abschließende vierte Fiskalquartal einen geringeren Nettoverlust ausweisen als im Vorjahreszeitraum. Gleichzeitig sieht die Nummer eins unter den PDA-Anbietern eine Stabilisierung im Handheld-Markt. So meldet Palm einen Verlust von 15,1 Mio. US-Dollar oder 51 US-Cent je Aktie, nach einem Minus von 27,5 Mio. Dollar im Jahr zuvor. Ausgenommen einmaliger Sonderbelastungen belief sich das operative Minus auf 30 Cent je Anteil. Die Umsatzerlöse schwanden im gleichen Zeitraum auf 225,8 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 233,3 Mio. Dollar im Vorjahresquartal.

Mit den vorgelegten Zahlen konnte Palm die Erwartungen der Analysten deutlich übertreffen. Diese hatten im Vorfeld mit einem Nettoverlust von 93 Cent je Aktie, sowie mit Einnahmen von lediglich 188 Mio. Dollar gerechnet. Für das somit beendete Fiskaljahr 2003 berichtet Palm von einem Umsatz von 871,9 Mio. Dollar, ein Minus von 15,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dabei entstand ein Nettoverlust von insgesamt 442,6 Mio. Dollar, nach einem Minus von 82,2 Mio. Dollar im Jahr zuvor.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...