Palm rutscht in die Verlustzone

Mittwoch, 19. Dezember 2007 09:10
Palm

SUNNYVALE - Der US-Handheld-Hersteller Palm (Nasdaq: PALM, WKN: A0ETPB) muss für das vergangene zweite Fiskalquartal 2008 wie erwartet einen Umsatzrückgang hinnehmen. Gleichzeitig rutschte Palm deutlich in die Verlustzone.

So berichtet Palm von einem Umsatzrückgang auf 349,63 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 392,91 Mio. Dollar im Vorjahreszeitraum. Dabei verlor Palm 9,63 Mio. Dollar oder neun US-Cent je Aktie, nachdem im Jahr vorher noch ein Gewinn von 12,77 Mio. Dollar oder 12 US-Cent je Aktie zu Buche stand.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen wie Aktienoptionskosten und Restrukturierungsaufwendungen ergibt sich ein Nettoverlust von 7,84 Mio. Dollar oder sieben US-Cent je Aktie. Analysten hatten zuvor mit Einnahmen von 350 Mio. Dollar sowie mit einem Nettoverlust von acht US-Cent je Aktie kalkuliert.

Meldung gespeichert unter: Palm

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...