Palm meldet trotz Pre-Verkaufserfolg Verluste

Freitag, 18. September 2009 09:02
Palm_Pre.jpg

SUNNYVALE (IT-Times) - Der US-Smartphone-Hersteller Palm (Nasdaq: PALM, WKN: A0ETPB) muss für das vergangene erste Fiskalquartal 2010 zum neunten Mal in Folge einen Verlust ausweisen, obwohl das Unternehmen durch den Marktstart seines Palm Pre deutlich mehr Smartphones als im ersten Quartal verkaufen konnte.

Für das vergangene Augustquartal meldet Palm einen Umsatzeinbruch auf 68 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 366,9 Mio. Dollar im Jahr vorher. Der angepasste Umsatz, der auch die Umsätze im Zusammenhang mit dem neuen Smartphone Pre umfasst, summierte sich auf 360,7 Mio. Dollar. Der Verlust summierte sich nach einer Dividendenzahlung auf 164,5 Mio. US-Dollar oder 1,17 Dollar je Aktie, nach einem Minus von 41,9 Mio. Dollar oder 39 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen wies Palm im jüngsten Quartal einen Verlust von 13,6 Mio. Dollar oder zehn US-Cent je Aktie aus und übertraf damit die Markterwartungen der Analysten, die mit einem Minus von 24 US-Cent je Aktie sowie mit einem angepassten Umsatz von 297,7 Mio. Dollar gerechnet hatten.

Meldung gespeichert unter: Palm

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...