PacificNet: Auftrag lässt Aktien eplodieren

Donnerstag, 18. November 2004 11:45

PacificNet Inc. (Nasdaq: PACT<PACT.NAS>, WKN: 775127<CV7A.FSE>): Der Aktienkurs von PacificNet, einem asiatischen Anbieter von Telekommunikationsservices und Interactive Voice Response Diensten in Hongkong, stieg gestern an der Nasdaq um rund 81 Prozent auf 6,25 US-Dollar. Grund für das aktuelle Kurshoch ist die Bekanntgabe eines Vertrages mit Sony. Selbiger sieht vor, dass PacificNet für So-net, die asiatische Plattform von Sony, kundenspezifische e-Commerce Produkte zur Verfügung stellt. Im Zuge des Übereinkommens soll PacificNet Sony mit Lösungen im Bereich Registrations-, Administrations- und Zahlungssysteme versorgen, die Kunden ermöglichen, Sony-Produkte online oder über entsprechende Kreditkartensysteme zu beziehen. Einzelheiten bezüglich getroffener Vertragsmodalitäten wurden nicht veröffentlicht.

Erst diesen Dienstag hat PacificNet für das dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres ein positives Ergebnis vorlegen können. Demnach stieg der Umsatz im Vorjahresvergleich von 124.000 Dollar auf 8,054 Mio. US-Dollar. Zeitgleich konnte das Unternehmen erstmalig mit 136.000 Dollar einen Nettogewinn verzeichnen. Im dritten Quartal des Vorjahres wurde noch ein Verlust von 186.000 Dollar ausgewiesen. PacificNet erfüllte damit sowohl die erwarteten Umsätze, als auch die erwarteten Nettogewinne. (nab/rem)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...