Pacific Century Cyberworks im Spielrausch

Freitag, 23. Februar 2001 12:18

Pacific Century CyberWorks (Hongkong: 0008, WKN: 924882) Pacific Century CyberWorks Japan hat bekannt gegeben, die VR-1 Entertainment Division von Boulder für insgesamt 4,4 Milliarden Yen (38 Mio. US-Dollar) gegen Aktien zu übernehmen. Die japanische Tochtergesellschaft des in Hong Kong ansässigen Internet- und Telekommunikationsunternehmens Pacific Century CyberWorks will den Vertrag innerhalb eines Monats unterzeichnen.

VR-1 Entertainment entwickelt Online- und Offline-Spiele für Unternehmen wie America Online, Microsoft, Sony und Hasbro. Das Unternehmen hat langjährige Erfahrung in der Entwicklung derartiger Spiele für verschiedene Plattformen. Erst letzten Monat hat VR-1 eine Kooperation mit Panasonic unterzeichnet, um Online Spiele für den japanischen Mobilfunknetzbetreiber NTT DoCo Mo zu entwickeln. Marktforschungsinstitute und Unternehmensberatungen erwarten ein hohes Wachstum im Marktsegment für Internet-Spiele. So wird das Umsatzvolumen für Netzwerkspiele in USA, Europa und Asien auf etwa 8 Mrd. US-Dollar in 2005 geschätzt. Insgesamt soll dann die Zahl der Nutzer von heute 10 Millionen täglich auf 70 Millionen in 2005 steigen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...