Overstock reicht Milliardenklage gegen Broker ein

Montag, 5. Februar 2007 00:00

NEW YORK - Der amerikanische Online-Händler Overstock.com (Nasdaq: OSTK<OSTK.NAS>, WKN: 645086<OVER.FSE>) hat am vergangenen Freitag Klage gegen mindestens 10 größere US-Brokerfirmen eingereicht und damit eine Schadensersatzforderung in Höhe von 3,48 Mrd. US-Dollar erhoben.

Der Online-Händler wirft den betroffenen US-Brokerfirmen vor, den Overstock-Aktienkurs bewusst und illegal manipuliert und somit zum Kursrückgang der Papiere beigetragen zu haben. Betroffen von der Klage sind US-Einheiten der Bank of America, Bank of New York, Bear Stearns, Cititgroup, Credit Suisse, Deutsche Bank, Goldman Sachs, Merrill Lynch, Morgan Stanley sowie UBS und andere Finanzinstitute.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...