Overland Storage sieht schwächere Umsätze

Mittwoch, 30. Juni 2004 15:10

Der US-Speicherspezialist Overland Storage (Nasdaq: OVRL<OVRL.NAS>, WKN: 907667<OVRL.NAS>) revidiert seine Umsatzprognosen für das laufende und abschließende vierte Fiskalquartal nach unten. Demnach rechnet das Unternehmen für das laufende Juniquartal nur mehr mit Einnahmen von 54 Mio. US-Dollar. Ursprünglich stellte Overland Einnahmen von rund 60 Mio. Dollar in Aussicht.

Als Grund für die schwachen Umsatzzahlen führt der Speicherspezialist niedrigere Umsätze bei OEM-Herstellern an. Inwieweit die schwächeren Umsatzzahlen die Ergebnisse beeinträchtigen werden, wurde nicht bekannt. Analysten hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 60 Mio. Dollar und mit einem operativen Plus von 22 US-Cent je Anteil kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...