OTE: Steht griechische Telekom-Beteiligung vor weiterem Ausverkauf?

Montag, 25. Juni 2012 09:36
Deutsche Telekom Logo

ATHEN (IT-TIMES) - Der Mobilfunkanbieter OTE steht möglicherweise vor dem Verkauf seines Bulgariengeschäftes. Die griechische Telekom-Beteiligung braucht dringend frische Finanzmittel zur Bewältigung ihrer drückenden Schuldenlast.

Wie das Handelsblatt am Wochenende mitteilte, soll das Management den Verkauf des Mobilfunk-Anbieters „Bulgaria Globul“ sowie des bulgarischen Fachhändlers für Elektronikprodukte, „Germanos Telecom Bulgaria“, ins Auge gefasst haben. Als möglicher Interessent für Bulgaria Globul wird die türkische Telekommunikationsgesellschaft Turkcell gehandelt. Bereits Ende vergangenen Jahres hatte OTE den Verkauf seiner Anteile an der serbischen „Telecom Srija“ bekannt gegeben. Auch der damalige Verkauf der serbischen Beteiligung diente der Senkung der bedrohlichen Nettoverschuldung des durch die Finanzkrise in Griechenland arg gebeutelten Telekommunikationsunternehmens.

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...