Orange sucht Expansion nach Südostasien

Telekommunikationsnetzbetreiber

Freitag, 27. September 2013 18:17
France_Telecom_Orange_2.JPG

PARIS (IT-Times) - Die Regierung in Myanmar vergibt lediglich zwei Lizenzen, um in dem Land ein 3G-Netz aufzubauen. Im Rahmen eines Konsortiums will sich Orange daran beteiligen.

Laut Einschätzung der Chungwha Telecom würden momentan die Telenor ASA und Ooredoo beide Lizenzen erhalten, um den 3G-Netz-Markt in Myanmar zu leiten. Insgesamt gäbe es rund zwölf Bewerber für die Lizenzen im Südostasiatischem Markt. Nun hat sich ein neuer Wettbewerber gebildet, ein Konsortium aus Orange, HTC, der Chungwha Telecom und Marubeni. Im Oktober 2013 sollen die Unternehmen bereit sein, um die Arbeiten in Myanmar zu beginnen, meldet der Online-Branchendienst Digitimes. Ein weiterer Weg könnte über die lokalen Anbieter führen. Denn die Regierung in Myanmar vergibt zwei weitere Lizenzen an die myanmarischen Telekommunikationsunternehmen Myanmar Posts and Telecommunications und Myanmar Economic Corporation. Das Konsortium um Orange strebt offenbar Kooperationsverträge für 3G-Dienstleistungen mit beiden Unternehmen an.

Meldung gespeichert unter: Orange

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...