Orange baut IP-Netz in Asien aus

Montag, 6. April 2009 17:16
Orange

PARIS - Orange Business Services, die Geschäftskundensparte der France Telecom S.A. (WKN: 906849), gab heute bekannt, das eigene Netz in Asien weiter ausbauen zu wollen. Besonders die Kapazität im Pazifik-Raum solle davon profitieren.

Wie Orange mitteilte, wachse besonders die Nachfrage nach IP-Diensten an, so dass man hier Reichweite, Netzabdeckung und Kapazität gezielt vergrößern wolle. Im Fokus stehen dabei internationale Unternehmenskunden, die entsprechende Services in der Region benötigen. Besonders Anwendungen, die in einem Netz für kommerzielle Nutzung eine geringere Rolle spielten, sollen so verbessert werden. Dazu zählen etwa Video-Telefonkonferenzen, mobile Datenübertragung sowie spezielle Netzwerksicherheitslösungen. 

Meldung gespeichert unter: Orange

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...