Oracle weiterhin stark?

Freitag, 21. September 2001 13:58

Der Softwarekonzern Oracle (Nasdaq: ORCL, WKN: 871460) sorgte vergangene Woche für eine Überraschung. Das Unternehmen erzielte im ersten Quartal einen größeren Gewinn als noch im Vorjahresquartal. Analysten hatten eigentlich damit gerechnet, dass der Gewinn sich nicht verändern würde. Oracle hatte ebenfalls einen Ertrag auf Vorjahresniveau erwartet.

Oracle ist nach Microsoft der zweitgrößte Softwarehersteller weltweit. Das Unternehmen, dessen Kerngeschäft einst Datenbankmanagementsysteme war, bietet seit einigen Jahren e-Business- und B2B-Lösungen an. Eigenen Schätzungen von Oracle zufolge laufen neun von zehn B2B-Plattformen mit Oracle-Software. Mit den B2B- und e-Business-Lösungen können Unternehmen innerbetriebliche Geschäftsprozesse organisieren.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...