Oracle vor Antitrust-Verfahren

Montag, 7. Juni 2004 09:14

Am heutigen Montag beginnt das Antitrust-Verfahren gegen den US-Datenbankspezialisten Oracle (Nasdaq: ORCL<ORCL.NAS>, WKN: 871460<ORC.FSE>) der im Rahmen einer feindlichen Übernahme den US-Softwarespezialisten PeopleSoft übernehmen will. Das Justizministerium fürchtet jedoch eine wettbewerbswidrige Marktstellung des Unternehmens, falls die Übernahme zu Stande kommen würde.

Hintergrund ist die Annahme, dass durch die Fusion der beiden US-Softwarehersteller insbesondere Firmenkunden und Behörden mehr für Software zahlen müssten. So würden nach der Fusion von Oracle und PeopleSoft im Wesentlichen nur zwei Firmen den ERP-Markt bearbeiten: Oracle und SAP.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...