Oracle soll rund 300 Mio. US-Dollar für Vitrue bezahlt haben

Donnerstag, 24. Mai 2012 14:41
Vitrue.gif

REDWOOD SHORES (IT-Times) - Der US-Softwarekonzern Oracle hatte am Vortag die Übernahme des Social-Marketing-Spezialisten Vitrue bekannt gegeben, ohne jedoch den Kaufpreis nennen zu wollen.

Wie der Branchendienst TechCrunch berichtet, soll Oracle 300 Mio. US-Dollar für Vitrue bezahlt haben. Vitrue dürfte in diesem Jahr rund 100 Mio. US-Dollar umsetzen. Neben Oracle sollen auch andere Firmen geboten haben, jedoch habe Oracle das höchste Gebot abgegeben, heißt es. Vitrue versteht sich als Cloud-basierter Anbieter von Social Relationship Management (SRM) Lösungen. Mit Hilfe von Vitrue-Lösungen können Vermarkter den Erfolg von Marketing-Kampagnen und Aktivitäten auf Social-Media-Plattformen wie auf Facebook, Twitter, YouTube und Google+ messen. Zu den Vitrue-Kunden zählen unter anderem American Express, FritoLay und McDonald`s und P&G sowie der Musik-Sender MTV. (ami)

Meldung gespeichert unter: Oracle

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...