Oracle rechnet mit Vorjahresergebnis

Dienstag, 18. September 2001 10:14

Oracle Corp. (NASDAQ: ORCL<ORCL.NAS>, WKN: 871460<ORC.FSE>): Am Montag gab der weltweit zweitgrößte Softwarehersteller Oracle bekannt, dass man für das laufende zweite Quartal mit einem Ergebnis rechnet, dass ungefähr dem des zweiten Quartals des Vorjahres entspricht, obwohl das Geschäft für Software Lizenzen durch die Terrorangriffe der letzten Woche beeinträchtigt wurde.

Im zweiten Quartal des Vorjahres erzielte Oracle einen Gewinn von 2,66 Mrd. Dollar oder 11 Cents je Aktie. Laut einer Veröffentlichung von Thomson Financial/First Call lagen die bisherigen Schätzungen bei 2,67 Mrd. Dollar auf Vorjahresniveau oder sogar leicht darüber. Jeff Henley, Finanzchef des Software Giganten, fügte zur Meldung über das voraussichtliche Ergebnis hinzu, dass die Umsätze durch Software Lizenzen um bis zu 15 Prozent niedriger als im gleichen Quartal des Vorjahres ausfallen könnten. Ohne die Anschläge der letzten Woche hätte das Unternehmen mit Rückgängen zwischen 8 und 10 Prozent gerechnet, so Henley weiter.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...