Oracle nominiert vier PeopleSoft-Aufsichtsräte

Donnerstag, 25. November 2004 09:37

Der US-Datenbankhersteller Oracle (Nasdaq: ORCL<ORCL.NAS>, WKN: 871460<ORC.FSE>) geht weiter in die Offensive, um den US-Softwarespezialisten PeopleSoft zu übernehmen. Demnach plant der Datenbankspezialist mit Duke Britow, Roger Noall, Laurence Paul und Artur Raviv vier PeopleSoft-Aufsichtsräte zu benennen.

Oracle glaubt, dass die derzeitige Besetzung im Aufsichtsrat nicht im besten Interesse für das Unternehmen und die Aktionäre handle. Oracle hatte zuletzt 24 US-Dollar je PeopleSoft-Aktie geboten, was auch von der Mehrheit der PeopleSoft-Aktionäre angenommen wurde. Rund 61 Prozent der Aktionäre hatten das Angebot angenommen, heißt es bei Oracle.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...