Oracle klagt SAP wegen Diebstahl an

Freitag, 23. März 2007 00:00

SAN FRANCISCO/WALLDORF - Die SAP AG (WKN: 716460<SAP.FSE>) sieht sich seit gestern Abend mit einer Beschuldigung des Hauptwettbewerbers Oracle konfrontiert: Der deutsche Hersteller von Business-Software soll durch ein texanisches Tochterunternehmen bei Oracle Unternehmensspionage und Ideendiebstahl begangen haben.

Die Klage wurde gestern von Oracle bei einem US-Gerichtshof eingereicht. Laut Oracle soll sich SAP illegal Zugang zu der Customer Support Datenbank von Oracle verschafft haben und dort große Mengen Software und Informationen durch Downloads entwendet haben. Insgesamt sei es zu rund 10.000 Downloads im Januar dieses Jahres gekommen, so Oracle. Das Material sei dann dazu verwendet worden, Kunden von Oracle abzuwerben. Eine Stellungnahme von SAP liegt nicht vor. Man prüfe momentan die Vorwürfe und wolle sich daher noch nicht dazu äußern, so ein Sprecher des Unternehmens. Betroffen ist Tomorrow Now, ein texanisches Tochterunternehmen von SAP, das 2005 von dem deutschen Unternehmen übernommen wurde.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...